Juniorhelfer an der Uhlandschule Hirschau

Seit diesem Schuljahr gibt es für die Schülerinnen und Schüler der Uhlandschule die Möglichkeit, altersgerecht an die Erste Hilfe herangeführt zu werden. Athanasia Kalaitzi (Bild oben links) vom DRK Kreisverband Tübingen übt wöchentlich mit einer Schülergruppe die Grundlagen der Ersten Hilfe ein. Die Schulkinder lernen, was bei einem Unfall zu tun ist, wie ein Notruf abgesetzt wird und wie Wunden versorgt werden. Die Juniorhelfer kümmern sich in den Hofpausen um andere Kinder, trösten und helfen. Glücklicherweise wurden bisher hauptsächlich Coolpacks benötigt. Für ihren Dienst haben die Juniorhelfer nun einen Juniorhelferrucksack mit allem notwendigen Zubehör. Auch der Tröstebär, den die Schulkinder auf den Namen Emil Marvin Potter getauft haben, ist immer mit dabei. Der Juniorhelferrucksack wurde am 13.06.2024 von Anna Pegios vom DRK Tübingen und Marco Kraus von der BARMER, die diesen finanziert, überreicht. „Über das Juniorhelfer-Programm kommen die Kinder schon früh mit dem Thema Erste Hilfe in Kontakt. Sie verlieren Ängste, übernehmen Verantwortung und behalten das hoffentlich ein Leben lang bei“, so Marco Kraus, Geschäftsführer der BARMER.